Pferdeklinik Großostheim

Diagnostik

Grundlage jeder Diagnostik ist für uns die sorgfältige klinische Untersuchung, die auf der eingehenden Erfassung des Vorberichts – der Anamnese - beruht. Die Klinische Untersuchung kommt grundsätzlich noch ohne technische Geräte auskommt. Auf die klinische Untersuchung folgen je nach Krankheitsproblematik entsprechende diagnostische Testverfahren wie bei der Lahmheitsuntersuchung zum Beispiel die Leitungsanästhesien oder bei internistischen Fragestellungen Laboruntersuchungen. Bis hierher ist weitgehend nur das fundierte Fachwissen und die Erfahrung des Mediziners gefragt. Für eine weitere Abklärung der Krankheitsproblematik sind aber in der Regel Bild gebende Verfahren notwendig. Wir verfügen sowohl über die  von einer fortschrittlichen tierärztlichen Praxis erwartete moderne technische Ausstattung wie auch die Erfahrung bei der Interpretation des Bildmaterials, um  die überwiegende Zahl der Krankheitsprobleme abzuklären und zu einer Diagnose zu gelangen.

Bei technisch sehr kostspieligen, seltenen oder aufwändigen Untersuchungsverfahren kooperieren wir mit Universitäten oder Kollegen, die über entsprechende Verfahren bzw. aktuelle Geräte verfügen. 

Das digitale Zeitalter

Auch in der Medizin hat das digitale Zeitalter Einzug gehalten. Neben komplexen Computernetzwerken zur Verwaltung einer Klinik ist die digitale Archivierung von Befunden und Bildmaterial im medizinischen DICOM Format in einer modernen Klinik Standard geworden. Aus diesem Grund sind in unserer Klinik sämtliche Bild gebenden Verfahren vom Röntgen über den Ultraschall bis zur Endoskopie oder Arthroskopie im digitalen Format.

Zum digitalen Röntgen nutzen wir bei der Entwicklung aus Qualitätsgründen technische Geräte nach humanmedizinischen Standards.

Diagnosepyramide1
a_Venografie_04
Pfeil oben1

nach oben

Impressum

Impressum