Pferdeklinik Großostheim


Einige Hinweise und Downloads die Ihnen und uns den Ablauf erleichtern sollen:

Terminvergabe in der Fahrpraxis:

    Termine für Notfälle werden immer entsprechend der Dringlichkeit in den aktuellen Tagesablauf eingeschoben. Für reguläre Termine bitten wir Sie möglichst frühzeitig bei uns im Rahmen der Bürozeiten anzurufen, um für ein bestimmtes Datum einen Besuch zu vereinbaren. Der jeweilige Tagesplan wird von uns bis ca, 11:00 erstellt. Um die konkrete Uhrzeit des Besuchs zu erfahren bitten wie Sie den Termin zwischen 11:00 und 12:00 abzufragen. Im Rahmen der Möglichkeiten und unter Berücksichtigung der außerplanmäßigen Notfälle bemühen wir uns die vereinbarten Zeiten pünktlich einzuhalten.

Terminvergabe in der Klinik:

    Ambulanz Termine werden an den Wochentagen Montag, Mittwoch und Freitag jeweils für Vormittags und Nachmittags vergeben. Unser OP-Tage sind Dienstag und Donnerstag. Notfälle werden nach Sachlage und Dringlichkeit natürlich jederzeit in den laufenden Betrieb eingeschoben.

Lahmheitsuntersuchungen in der Klinik:

    Für Lahmheitsuntersuchungen und Untersuchungen wegen Rittigkeitsstörungen bitten wir Sie in jedem Fall (abgesehen von hochgradig lahmen Pferden) Zaumzeug und Sattel sowie Reitausrüstung (inkl. Reithelm) mitzubringen. Relativ häufig möchten wir das Pferd unter Belastung sehen, da sich bestimmte Symptome von Lahmheiten oder Rittigkeitsstörungen nur unter dem Reiter oder an der Longe zeigen.

Kaufuntersuchungen:

    Für die Anmeldung zu einer Kaufuntersuchung stellen wir Ihnen  Vorab-Informationen und Formulare zur Verfügung. Sie können diese Informationen und Formulare auch downloaden. Wenn Sie hier Vorarbeit leisten, erleichtern Sie den Ablauf erheblich. Weitere Infos dazu auf der Seite “Kaufuntersuchung” Wenn Sie als Auftraggeber nicht persönlich anwesend sein können, ist eine Vollmacht zwingend notwendig.

Operationen:

    Pferde, die operiert werden sollen, müssen spätestens am Abend des Tages vor der Operation bei uns eingestellt werden, damit sie sich eingewöhnen und keine Stressituation besteht. Sofern nichts anderes vereinbart ist, bitten wir Sie die Pferde vor 18:00 anzuliefern.  Bei der Einstellung gehen wir mit Ihnen die Risiken des Eingriffs durch, erheben die relevanten Informationen im Zusammenhang mit der Operation und besprechen mit Ihnen den Kostenvoranschlag. Sollten Sie bei der Einstellung nicht persönlich anwesend sein können, bitten wir Sie uns dies im Vorfeld mitzuteilen, damit die Formalitäten per e-Mail oder Fax erledigt werden können. Da gelegentlich nach  einer Versicherung des Narkoserisikos gefragt wird, haben wir hierzu für Sie über die Uelzener Versicherung die Möglichkeit einer Nakoseversicherung geschaffen.

Kastration von Hengsten:

    Die Kastration ist sicherlich die am häufigsten durchgeführte Operation aber damit nicht unbedingt die unproblematischte, wie wir an den uns jedes Jahr überwiesenen Samenstrangfisteln ersehen können. Wer als Pferdebesitzer einmal eine Samenstrangfistel als Komplikation nach einer Kastration erlebt (und bezahlt) hat, entscheidet sich  in Zukunft nicht mehr nach dem Preis der OP, sondern nach der OP Technik. Wir bieten zwar die kostengünstigen Techniken an, raten aber besonders bei den schon etwas älteren Pferden zu den Verfahren mit dem geringst möglichen Risiko einer Komplikation. Weitere Informationen hierzu auf unserem Merkblatt zur Kastration oder natürlich in persönlicher Beratung.

Kranken- oder OP-Versicherung:

    Wenn Ihr Pferd für Operationen oder generell krankenversichert ist, bringen Sie bitte Ihre Versicherungsunterlagen mit. Wenn uns die benötigten Informationen und Unterlagen vollständig zur Verfügung, stehen kümmern wir uns von Seiten der Klinik um die weitere Abwicklung und die Erstattung der Kosten soweit Ansprüche bestehen.

    Generell empfehlen wir den Abschluss einer OP - Kostenversicherung bei der Uelzener Versicherung, da Operationskosten inzwischen doch oft sehr hoch sind, die Versicherungsprämien aber angemessen moderat. Da es mehrere verschiedene Tarife gibt, ist es sinnvoll  sich bezüglich der im jeweiligen Tarif versicherten OP´s im Vorfeld  beraten zu lassen.

    In der Regel übernehmen wir bei OP-versicherten Pferden im Schadensfall die Abwicklung, wenn eine Abtretungserklärung abgegeben wird

Ratenzahlung

    Nicht jeder Pferdebesitzer ist in der glücklichen Situation den finanziellen Aufwand moderner Tiermedizin aus der “Portokasse” begleichen zu können. Um kostspielige Diagnostik und Therapie dennoch realisierbar zu machen, ohne Sie in Liquiditätsengpässe zu treiben, bieten wir über die Firma mediapay die Möglichkeit der Ratenzahlung. Nähere Information dazu auf unserer medipay Informationsseite.

Präventivprogramme

    Wir bieten Ihnen für verschiedene regelmäßige Präventivmaßnahmen die Möglichkeit sich bei Fälligkeit daran erinnern zu lassen. Das betrifft z.B. fällige Impfungen, regelmäßige Zahn- und Gebisskontrollen oder die Überwachung von Pferden mit Cushing oder EMS bzw. von Pferden die in die Jahre kommen. Wenn Sie Impfintervalle  auf ihre Gültigkeit auf Turnieren selbst überprüfen möchten steht Ihnen ein Impfintervallrechner zur Verfügung.

Hinweis zum Schlachtstatus:

    Ein leidiges Thema aber es spart  Ihnen Kosten und bürokratischen Aufwand, wenn Sie Ihr Pferd als “Nicht Schlachtpferd” deklarieren. Im Fall einer Vollnarkose ist dies immer notwendig, viele Therapien sind auch nur so legal durchführbar. (Siehe unser Merkblatt zum Schlachtstatus).

Bitte immer den Pferdepass mitbringen:

    Dies ist selbst dann notwendig wenn Ihr Pferd als “Nicht- Schlachtpferd” eingetragen ist. Wenn uns der Pferdepass nicht vorliegt oder das Pferd bei uns noch nicht  als “Nicht-Schlachtpferd” registriert ist, muss aus rechtlichen Gründen vom Status “Schlachtpferd” ausgegangen werden. 

Besuchszeiten:

    Die Besuchszeiten für eingestellte Pferde entsprechen unter der Woche, soweit nicht anders vereinbart,  den Bürozeiten, zusätzlich Samstags, Sonntags und an Feiertagen von 9:00 bis 12:00.

Allgemeine Vertragsbedingungen und Aufklärung:

    Wen Sie sich vorab informieren möchten, können Sie unsere AGB´s sowie eine Aufklärung über allgemeine Risiken in Zusammenhang mit Diagnostik und Therapie einsehen. Die Gebühren für unsere Leistungen richten sich nach der GOT (Gebührenordnung für Tierärzte) und werden von uns nach betriebswirtschaftlichen Gesichtspunkten zwischen dem ein bis dreifachen Satz erhoben.

Telefon     06026 99 75 50

Google_GrO2
Anästhesie
Arthroskopie Sehnenscheide
Uelzener banner-pf-op
Medipay
Stute und Fohlen
Fesselbeinfraktur geschraubt
Fesselbeinfraktur
Versorgung Trepanation
Pfeil oben1

nach oben

Impressum

Impressum